Deutscher Schmuck- und Edelsteinpreis 2018

21.630,00

Enthält 19% MwSt.
Kostenloser Versand

Hauptwettbewerb
1. Preis Urkunde und 4.000 €
Preisträger: Carsten Kissner, Schwetzingen

Halsschmuck oder Armband aus Rot-, Rosé- und Gelbgold, Platin, Brillanten sowie
einem Spiralcollier aus Edelstahl
Bei diesem handwerklich vortrefflich gefertigten Schmuckstück, das sowohl als Armband als auch als Halsschmuck tragbar ist, handelt es sich nach einhelliger Meinung der Jury um die beste Arbeit des diesjährigen Hauptwettbewerbes. „Für meine ‚different faces‘ möchte ich einen Schmuck wie ein Chamäleon. Avantgardistisch und prachtvoll zugleich. Sowohl technisch als auch feminin. Etwas, das sich verwandeln und sich an mich und meine Stimmung anpassen kann, am besten noch am gleichen Abend“, beschreibt der Preisträger seine Gedanken zur
Wettbewerbsarbeit.
Jury-Mitglied Carola Paul war voll des Lobes: „Handwerklich eine grandiose Arbeit. Bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet, insbesondere was die Verbindungen des Schmuckstückes angeht. Sowohl von der Goldschmiedekunst als auch von der Schmuckgestaltung her gesehen der verdiente erste Platz.“ Jury-Kollegin VIOLA ergänzte: „Für mich erfüllt dieses phantasievolle Schmuckstück jedes Kriterium der Ausschreibung. Das Wandelbare, die Tragbarkeit als Armreif oder als Halsschmuck, begeistern mich. Die Arbeit erinnert mich an die Panzer-Schuppen eines Reptils oder auch die eines Insekts. Die Assoziation mit einem Tier hat etwas Geheimnisvolles, das Stück schmiegt sich an den Körper an und hat eine wunderbare optische Wirkung“. Auch dass es sich nach unten verjüngt und schier unbegrenzte Interpretationsmöglichkeiten eröffnet, überzeugte die Jury, die einstimmig entschied.

Vorrätig

Artikelnummer: 13121 Kategorien: ,

Hauptwettbewerb
1. Preis Urkunde und 4.000 €
Preisträger: Carsten Kissner, Schwetzingen

Halsschmuck oder Armband aus Rot-, Rosé- und Gelbgold, Platin, Brillanten sowie
einem Spiralcollier aus Edelstahl
Bei diesem handwerklich vortrefflich gefertigten Schmuckstück, das sowohl als Armband als auch als Halsschmuck tragbar ist, handelt es sich nach einhelliger Meinung der Jury um die beste Arbeit des diesjährigen Hauptwettbewerbes. „Für meine ‚different faces‘ möchte ich einen Schmuck wie ein Chamäleon. Avantgardistisch und prachtvoll zugleich. Sowohl technisch als auch feminin. Etwas, das sich verwandeln und sich an mich und meine Stimmung anpassen kann, am besten noch am gleichen Abend“, beschreibt der Preisträger seine Gedanken zur
Wettbewerbsarbeit.
Jury-Mitglied Carola Paul war voll des Lobes: „Handwerklich eine grandiose Arbeit. Bis ins kleinste Detail perfekt ausgearbeitet, insbesondere was die Verbindungen des Schmuckstückes angeht. Sowohl von der Goldschmiedekunst als auch von der Schmuckgestaltung her gesehen der verdiente erste Platz.“ Jury-Kollegin VIOLA ergänzte: „Für mich erfüllt dieses phantasievolle Schmuckstück jedes Kriterium der Ausschreibung. Das Wandelbare, die Tragbarkeit als Armreif oder als Halsschmuck, begeistern mich. Die Arbeit erinnert mich an die Panzer-Schuppen eines Reptils oder auch die eines Insekts. Die Assoziation mit einem Tier hat etwas Geheimnisvolles, das Stück schmiegt sich an den Körper an und hat eine wunderbare optische Wirkung“. Auch dass es sich nach unten verjüngt und schier unbegrenzte Interpretationsmöglichkeiten eröffnet, überzeugte die Jury, die einstimmig entschied.

Produkt Besonderheiten

Material

Gelbgold, 750/ooo

Zustand

Neuware